Lesetipp: 3 Bücher, die perfekt zur Coronakrise passen

Isoliert finden wir alle einen Weg, uns zu beschäftigen und eine gewisse Normalität zurück in unseren Alltag zu bringen. Gibt es dabei eine bessere Beschäftigung als das Lesen? Hier sind drei Lesetipps, die perfekt zu unserer heutigen Krise rund um den Coronavirus passen.

  1. Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken- John Green

Wer lieb ihn schon nicht? John Green hat mit seinen Büchern unser Herz erobert und die Gefühle von Teenagern besser ausgedrückt als je ein Autor zuvor. Und sein Buch „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ ( Orginaltitel: Turtles all the way down) passt perfekt in unsere surreale Pandemie-Zeit, denn die Protagonistin  Aza Holmes leidet an einer Zwangsstörung. Eine Zwangsstörung, die wir alle nun ein bisschen besser verstehen. Aza hat das Gefühl, ständig von Bakterien und Viren bedroht zu werden. Die witzige und schlaue Aza lernt im Verlauf der Geschichte ihre erste Liebe kennen. Was kann eine Beziehung noch schwieriger machen als eine Krankheit, die dich hindert, die Hand deiner grossen Liebe zu halten? John Green zeigt uns nicht nur einen einmaligen Einblick in das Leben mit einer Zwangsstörung, sondern thematisiert auch die Hürden des Erwachsenwerdens in unserer heutigen Gesellschaft.

  1. Drei Schritte zu dir- Rachael Lippincott

Social Distancing ist für uns alle eine schwierige Phase, die wir möglichst bald hinter uns haben wollen. Doch wie wäre es, wenn wir andauernd Abstand zu unseren Liebsten haben müssten? Stella leidet an Mukoviszidose. Eine unheilbare Krankheit, die die Lungen angreift. Sie hält sich an alle strengen Regeln, um möglichst bald wieder gesund zu werden und eine neue Lunge zu erhalten. Dann lernt sie Will kennen. Will leidet ebenfalls an Mukoviszidose, doch möchte anstatt zu heilen ab seinem 18. Geburtstag die Welt entdecken. Während er alles riskieren will, versucht Stella ihn dazu zu bringen, seiner Therapie zu folgen.  Die Geschichte ist nicht nur sehr informativ und zeigt realistisch wie das Leben der Mukoviszidose-Patienten aussieht, sondern erzählt auch die herzzerreisende Liebesgeschichte zweier Jugendlichen, die durchgehend drei Schritte Abstand halten müssen und berührend die Bedeutung von Nähe den Lesern zeigen. Die Mukoviszidose-Patienten gehören während der heutigen Pandemie zu den Risikogruppen, weswegen wir vielleicht durch das Lesen ein bisschen besser verstehen können, wie wichtig social distancing ist.

  1. Du neben mir- Nicola Yoon

Was Quarantäne bedeutet, weiss die 17-Jährige Protagonistin Madeline allzu gut. Sie hat ihr Haus noch nie verlassen, da sie an einer sehr seltenen Immunkrankheit leidet. Als sie sich in ihren Nachbarn Olly verliebt, ist sie bereit, jedes Risiko einzugehen, um die Welt ausserhalb ihres Zimmers zu entdecken. Beim Lesen finden wir nicht nur ein amüsantes Beispiel, wie ein isoliertes Leben aussehen könnte, sondern finden in Madeline unsere Sehnsucht nach der wahren Welt ausserhalb der eigenen Grenzen wieder. Trotz der verlockenden Idee Madeline zu folgen, müssen wir zuhause bleiben und durch die Geschichte erneut schätzen, ein freies Leben leben zu können. Die berührende Geschichte zeigt verschiedenste Aspekte des Lebens und weckt auch zu dieser traurigen Zeit Optimismus für eine bessere Zukunft.

Lesetipp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s