Weltmädchentag 2021: 5 inspirierende Aktivistinnen

Heute ist der Weltmädchentag. Auf der ganzen Welt wird jährlich am 11. Oktober ein Zeichen für Mädchenrechte gesetzt. Sei es Bildung, Gewalt, die Flüchtlings- oder Klimakrise; Junge Mädchen sind häufig am meisten von politischer, systematischer und kultureller Diskriminierung betroffen. Den Weltmädchentag braucht es, damit wir uns daran erinnern, dass der Teufelskreis der Diskriminierung nur dann gebrochen werden kann, wenn es Gleichberechtigung in allen Ländern und allen Lebensbereichen auch für die Jüngsten unter uns gibt.

Doch der 11. Oktober ist nicht nur ein Tag, um an die Vulnerabelsten unter uns zu denken. Es ist ein Tag, an dem die Stärksten unter uns ihre Meinungen äussern. Offen gesagt; Ein Tag, an dem die wahre Grösse kleiner Mädchen und junger Frauen zum Vorschein kommt.

Zum diesjährigen Weltmädchentag möchte ich fünf inspirierende Aktivistinnen vorstellen, denen wir nicht nur an einem Tag im Jahr, sondern jederzeit zuhören sollten.

Loukina Tille

Die 20-jährige Aktivistin Loukina Tille wird heute den den Sonderkongress der Weltmeteorologie-Organisation WMO eröffnen. Mit dem Bundesrat Alain Berset an ihrer Seite wird sie nicht nur für die junge Frauen in der Schweiz sprechen, sondern für alle Mädchen weltweit. Im Rahmen der Takeover-Aktion der Organisation Plan International Schweiz, einer Kinder- und Mädchenrechtsorganisation, wird Loukina ein Zeichen für mehr Partizipation der weiblichen Hälfte der Bevölkerung setzten. Loukina studiert Politikwissenschaften und Umweltwissenschaften und hat schon einige Aktionen organisiert. Als Klimaaktivistin sprach sie am World Economic Forum mit Greta Thunberg und organisierte ein Klimatreffen in Lausanne.

https://www.instagram.com/loukinatille/?hl=de

Julieta Martinez

Die 18 Jährige Julieta Martinez aus Chile setzt sich für die Stärkung von Mädchen und Jugendlichen ein. Die von ihr gegründete Platform «Tremendas» fördert Jugendliche dabei, ihre Talente und Fähigkeiten so einzusetzen, um gesellschaftliche Wirkungen zu erschaffen. Diese Gemeinschaft besteht derzeit aus über 200 jungen Frauen und Menschen aus ganz Chile und Lateinamerika, die im Rahmen der SDG (Die UN-Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals) zusammenarbeiten. Ausserdem ist die junge Schülerin WWF-Botschafterin und Mitbegründerin der LATINAS FOR CLIMATE MOVEMENT. Eine starke junge Frau, die vielseitig aktiv ist und andere ermutigt, aus der eigenen Komfortzone herauszutreten und nach Wegen zu suchen, um etwas zu verändern

https://www.instagram.com/julietamartinezo/?hl=de

Latifatou Compaoré

Die 15 Jährige Latifatou Compaoré wurde von ihrer Umgebung in Burkina Faso und dem Widerstand ihrer Mutter stark geprägt. Nachdem sie die weibliche Genitalverstümmelung miterlebt und gesehen hatte, wie ein anderes Mädchen daran starb, verpflichtete sich Latifatous Mutter, die Sicherheit und Gesundheit ihrer eigenen Töchter niemals zu riskieren. Heute setzt sich die junge Aktivistin dafür ein, die Welt darüber aufzuklären, wie schädlich FGM ist. (Weibliche Genitalverstümmelung= Female Genital Mutilation)

Durch ihr Lied „Excision“, in dem sie über die Gefahren von FGM für Mädchen singt, erreichte sie Hunderttausende gab ihre Stimme somit wortwörtlich gegen Genitalverstümmelung.

Aranya Johar

Die 23-jährige Dichterin Aranya Johar nutzt die sozialen Medien, um Themen wie Geschlechtergleichstellung, psychische Gesundheit und Körperbewusstsein anzusprechen. Sie nutzt Aranyas erstes veröffentlichtes Stück, „A Brown Girls’s Guide to Gender“ erreichte 2017 innerhalb von zwei Tagen nach dem Hochladen 1 Million Aufrufe. Sie Poetry-Slammerin begann schon als junges Mädchen, Gedichte über Frauenfeindlichkeit zu schreiben. Mit ihrer Kunst macht sie auf Sexismus, Frauenfeindlichkeit und Sexualisierung von Frauen und Mädchen aufmerksam.

https://www.instagram.com/aranyajohar/?hl=de

Payal Jangid

Mit nur 11 Jahren überzeugte sie mit der Hilfe von Aktivisten ihre Eltern, ihren Plan, sie zu verheiraten, aufzugeben. Nach ihrem Erfolg beschloss sie, nicht nur darauffolgend die Heirat ihrer Schwester zu verhindern. Die junge Aktivistin begann, sich mit der Problematik der Kinderheirat zu befassen, um herauszufinden, wie sie anderen Mädchen in dieser Situation helfen kann.

Payal übernahm die Aufgabe, Flugblätter zu verteilen, Kampagnen durchzuführen, Foren zu veranstalten und mit den Ältesten des Dorfes zu sprechen. Sie klärte die Menschen über die Schädlichkeit der Kinderheirat auf und ermutigte andere Mädchen in ihrem Dorf dazu, sich der Bewegung anzuschliessen, um die Kinderheirat in ihrem Dorf endgültig zu beenden.

https://people.com/human-interest/payal-jangid-child-marriage-goalkeepers-awards/

Quellen

https://www.tagesanzeiger.ch/an-der-seite-von-alain-berset-setzt-sie-ein-zeichen-fuer-maedchenrechte-819785490132

https://www.dw.com/de/weltfrauentag-2019-wof%C3%BCr-junge-aktivistinnen-weltweit-k%C3%A4mpfen/a-47780335

https://www.plan.ch/de/?gclid=Cj0KCQjwwY-LBhD6ARIsACvT72Pp6-75iJVBRI1sRDYz4RGrvwNnr93clH4CWXBeNPdyGCSRA9CvgDEaAjhTEALw_wcB

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s